Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sektionen
Sie sind hier: Startseite

Intro

Ivy fröstelte, als er die Kathedrale betrat. Nach der warm wabernden Sommernachtsluft draußen fühlte sich die kühle, weihrauchhaltige Luft an wie ein Sprung ins kalte Wasser. Ivy streifte die Lederjacke über, die er lässig über die Schulter geworfen gehabt hatte. Er sah sich im weitläufigen Innenraum um, während er den Mittelgang des Langhauses entlang schlenderte. Außer ihm waren nur drei andere Personen in der Kirche zu sehen. Er wusste nicht, ob seine Verabredung dabei war. Er wusste nicht, wie die betreffende Person aussah, nicht einmal, ob es eine Frau oder ein Mann war, er kannte nur einen Alias - Bluelight. Ivy holte den Messenger in sein Gesichtsfeld, aber es waren keine neuen Nachrichten im Posteingang. Er holte die Uhr dazu. Es war zehn vor zwölf. Ivy war am Altarraum angelangt und wandte sich nach rechts, um an der Seite wieder zurück zu gehen. Jetzt war Geduld gefragt. Bluelight würde sich schon melden.

Doch zwanzig Minuten nach Mitternacht hatte Ivy immer noch nichts gehört oder gesehen. Er war das Langhaus mehrfach abgegangen, hatte beiläufig ein paar Gemälde und Heiligenstatuen betrachtet und seinen Messenger immer wieder ein- und ausgeblendet. Eine Frau hatte die Kathedrale verlassen, ein älterer Herr war hinein gekommen, hatte Ivy aber nicht weiter beachtet. Als Ivy zum vierten Mal die Ostseite des Langhauses entlang trottete fiel ihm ein Durchgang in der Nähe des Altarraumes auf. Weil er eh nichts besseres zu tun hatte schlenderte er kurzerhand hindurch. Der gemauerte Gang dahinter führte nach ein paar Schritten zu einer Treppe. Am unteren Ende führte der Gang in zwei Richtungen weiter. Ivy wandte sich kurzerhand nach links. Wenige Meter weiter teilte sich der Gang erneut. Ivy ging nach rechts und begann sich ein wenig zu wundern. Er hatte eine Krypta oder so etwas erwartet, aber das hier schien das reinste Labyrinth zu sein. Ivys Neugier war geweckt. Er hatte noch mindestens ein halbes Dutzend Abzweigungen passiert, als ihm auffiel, dass er kein Netz mehr hatte. Langsam wurde es ihm ein wenig mulmig zumute. Dieses unterirdische Gängesystem wirkte reichlich unwirklich. Als er sich der nächsten Abzweigung näherte sah Ivy bläuliches Licht aus dem rechten Gang scheinen. Das Licht war grell, wahrscheinlich Neonlicht. Blaues Neonlicht. Bluelight? Ivy trat um die Ecke. Der Gang endete an einer schweren Holztür. Das Licht kam aus den Ritzen unten und seitlich an der Tür. Fast wie in Trance schritt Ivy darauf zu, drückte die Klinke herunter und zog die Tür auf.

 

Creative Commons License

Wo nicht anders vermerkt unterstehen die Werke von Manuel Reinhardt (Funker) auf dieser Website einer Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland Lizenz.